Bällebad für Babys und Kinder

Dieser Trend ist seit Jahren nicht mehr aufzuhalten: das Bällebad für Babys und Kinder erobert seinen Platz in zahlreichen Kinderzimmern. In diesem Artikel möchten wir die folgenden Fragen beantworten:

Was fördert ein Bällebad?

Das Bällebad fördert drei wichtige Entwicklungen bei Mädchen und Jungen. Zum einen hilft es Babys und Kindern dabei, ihre motorischen Fähigkeiten zu entwickeln. Ganz natürlich greifen die Kleinen nach den Bällen. Sie versuchen sie mit ihren kleinen Händen festzuhalten, zu rollen oder zu werfen. Da die Bälle wegrollen und verrutschen lernen sie ganz spielerisch, ihre Bewegungen zu koordinieren. Zum anderen ist das Bällebad eine super Möglichkeit für Babys und Kinder sich zu bewegen. An regnerischen Tagen oder bei trübem Wetter werden so ganz einfach die eigenen vier Wände zum Spielplatz. Das Baden und Spielen in den Bällen strengt die Kleinen an und hilft dabei, das Bewegungspensum des Tages zu erreichen. Und zu guter Letzt kann man natürlich sagen: das Toben im Bällebad macht einfach riesig Spaß.

Anzeige

KiddyMoon Bällebad 90X30cm/200 Bälle Grau

Dieses Bällebad ist in einem modernen Grau gehalten und passt deshalb super in viele Spielzimmer oder Wohnzimmer. Der weiche Schaumstoffkern hat einen Durchmesser von 90cm und eine Höhe von 30cm. Der Oeko-Tex® zertifizierte Bezug kann durch einen Reißverschluss einfach abgenommen und gewaschen werden. Das Bällebad in der aktuellen Trendfarbe Grau kann je nach Wunsch mit 200 oder 300 Bällen bestellt werden.

Zum Angebot

 

Anzeige

KiddyMoon Bällebad 90X30cm/200 Bälle Hellpink

Ähnlich wie die Ausführung in grau hat auch dieses pinke Bällebad einen Durchmesser von 90cm und eine Höhe von 30cm. Die fröhliche Farbe ist ein Hingucker in jedem Spielzimmer und man kann es wahlweise mit 200 oder 300 Bällen bestellen.

Zum Angebot

 

Wo kann man ein Bällebad für Babys und Kinder kaufen? Und was kostet es? 

Im lokalen Handel findet man Bällebäder in der Regel in gut ausgestatteten Spielzeuggeschäften. Hier solltest du aber vorher anrufen und nachfragen. Denn häufig ist die Auswahl hinsichtlich Größe und Farbe beschränkt. Im Internet kannst du ein Bällebad bei den großen Baby- bzw. Kindergeschäften und natürlich bei den bekannten Onlinehändlern bestellen. Die Preise hängen von Form, Größe, Anzahl der Bälle und Qualität ab. Die meisten Angebote kosten zwischen 50-100 €.

Welche Bestandteile gibt es?

Ein Bällebad für Baby bzw. Kinder besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten. Die Basis bildet ein dicker Schaumstoffkern, der das eigentliche “Bad” bzw. Behältnis zum Spielen bildet. Der Kern ist meistens zwischen 5-10 cm dick und bietet eine ordentliche Polsterung. Um den Kern herum ist in der Regel ein Baumwollüberzug in grau, rosa oder blau. Dieser lässt sich meistens abnehmen und separat waschen. Viele Bäder lassen sich nach dem Spielen einfach zusammenfalten und wegstellen. Das spart Platz und hilft beim Aufräumen des Kinderzimmers. Das Behältnis wird dann mit speziellen Bällen gefüllt. Diese Bälle bestehen in der Regel aus PE-Kunststoff und haben einen Durchmesser von 6-7 cm. Die Bälle können farbig auf den Bezug abgestimmt oder einfach bunt gemischt werden. 

Achtung: dein Kind kommt in direkten Kontakt mit dem Bällebad und den Bällen. Deshalb solltest du bei der Auswahl einige wichtige Punkte zur Sicherheit beachten.

  • Größe der Bälle: Damit dein Kind die Bälle nicht in den Mund nehmen kann oder gar verschluckt, sollten die Bälle einen großen Durchmesser haben. 
  • Material (Festigkeit und Schadstoffe): Sowohl die Bälle als auch der Bezug des Bällebads kommen in direkten Kontakt mit der Haut. Häufig lässt sich auch nicht vermeiden, dass die Kleinen an den Bällen lutschen oder versuchen reinzubeißen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die verwendeten Materialien keine Schadstoffe enthalten. Natürlich sollten die Bälle auch ihre Form behalten und keine scharfen Kanten entstehen. Du solltest beim Kauf auf entsprechende Zertifikate achten (z.B. Öko-Tex, CE-Zertifikat, Herstellungsland).  
  • Mindestalter und Aufsicht: Das Mindestalter unterscheidet sich nach Art des Bällebads und Größe der Bälle. Du solltest auf jeden Fall die Empfehlung des Herstellers beachten und nur unter Aufsicht spielen lassen. 

Was sind die beliebtesten Farben und Formen?

Inzwischen sind Bällebäder in rund oder eckig erhältlich. Das hängt vom geplanten Ort zum Aufstellen ab. Auch farblich gibt es viele Möglichkeiten das Bällebad auf die Farben im Zimmer abzustimmen. Für Jungen wird häufig ein Bällebad in grau oder blau gewählt. Und für Mädchen wird gerne rosa verwendet. Das muss aber nicht sein und hängt natürlich ganz vom individuellen Wunsch ab.

Wie viele Bälle gehören hinein?

Die Anzahl der Bälle hängt von der Größe und Form des Bällebads ab. In der Regel sind die Bäder rund oder eckig. Die meisten Modelle haben einen Durchmesser von 70-120 cm und sind etwa 30-40 cm hoch. Es gibt aber auch XXL Modelle, die noch größer sind. Für ein Bällebad mit der Größe 90x30cm werden in der Regel 200-300 Bälle empfohlen. Größere bzw. kleinere Bäder benötigen entsprechend mehr bzw. weniger Bälle.

Je nach dem wie wild im Bällebad gespielt wird, fliegen die Bälle natürlich im ganzen Zimmer umher. Eine Möglichkeit um das zu vermeiden ist ein Bällebad Zelt. Das sind Zelte in verschiedenen Formen und Größen, die einen richtigen Eingang haben. Wenn dieser geschlossen wird, können keine Bälle mehr umherfliegen. 

Wie kann es gereinigt werden?

Wenn die Kinder viel im Bällebad spielen, ist das regelmäßige Reinigen wichtig. Bei den meisten Bädern lässt sich der Bezug aus Stoff abnehmen und in der Waschmaschine waschen. Du solltest dabei aber in jedem Fall die Waschanleitung beachten. Die Bälle lassen sich bei Bedarf häufig mit einem Tuch und lauwarmem Wasser abwischen. Auch hier solltest du die Hinweise des Herstellers beachten.